Kenne dein WARUM!

Kenne dein warum

 

Du musst dein Wie nicht kennen! Es reicht wenn du weißt WARUM!

Mein Leben führte mich mal wieder zu einer Erkenntnis:

Ich weiß, dass ich mein WIE nicht kenne, aber das ist ok. 

Vor längerer Zeit fiel es mir wie Schuppen von den Augen, ehrlich.

Ich erkannte: „Ich weiß gerade einfach nicht, was ich als nächstes tun möchte und wie die nächsten konkreten Schritte aussehen sollen. Aber, DAS IST OK.“

Du kannst Dir nicht vorstellen, wie viele Tonnen Steine im Moment dieser Erkenntnis von mir abfielen. Ich fühlte mich mit einem Schlag wieder so viel freier und leichter – genau das Lebensgefühl, das ich so sehr liebe und nach dem ich mich eine ganze Zeit gesehnt habe.

Ich muss es gar nicht wissen

Schon vor mehr als 5 Jahren wurde mir klar: Ich möchte so nicht weiter arbeiten. Mein Angstelltenverhältnis füllte mich nicht aus, ich hatte so viele Ideen, Wünsche und Träume und fühlte mich aber so gefangen und festgefahren.
Also kündigte ich! Ich wusste ich will Veränderung. Ich wusste ich will mehr. Ich formulierte also viele Gründe für mich - meine WARUMS. Und obwohl ich nicht wusste WIE es letzen Endes ablaufen wird, wie ich vielleicht das ein oder andere managen werde, mein Warum trieb mich an. Ich wusste ich brauche den Weg nicht zu kennen.

 „Ich mache heute den Job, den ich mir so gewünscht hatte – meine Selbstständigkeit! Mittlerweile nicht nur  in dem einem Bereich, der mich fasziniert, sondern in sogar mehreren.
Meine selbstständige Arbeit macht mir Spaß und ich kann mich heute besser damit finanzieren also noch vor 5 Jahren – wenn auch auf (vielleicht für viele andere) noch niedrigem Niveau. Aber ich brauchte gerade gar nichts anderes und ich MUSS schon mal überhaupt nichts. Meine innere Zufriedenheit tröstete mich über so manches finanzielle Tief. Und heute weiß ich einfach, was ich tun muss, damit es nicht mehr so leer wird in der Kasse :) “

BÄM, ich kannte mein WARUM, mein Ziel. Erster Schritt gemacht! 

Ganz entspannt und mit richtig viel Freude konnte ich jetzt arbeiten – sobald ich mich von meinem eigenen Druck befreit hatte, jetzt schon alles wissen zu müssen.

 

Warum ich Dir das alles schreibe

Der Grund ist, dass die Art von Gedanken-Muster wiederkehrend ist. Ich weiß dass diese Gedankenschleife des Nacheiferns nach dem WIE nicht nur bei mir vorkommt sondern bei wirklich JEDEM von uns.
Ich hab festgestellt, dass so viele Menschen unter Druck stehen, denen eigenen Weg komplett kennen zu müssen. ... Dabei ist das so eine falsche Denke. Die muss weg! Du braucht kein WIE. Es reicht wenn du dein WARUM kennst.

Der Irrglaube, alles schon heute wissen zu müssen

Viele Menschen da draußen sind in ihrem unerfüllten Job, haben noch nicht einmal gekündigt, geschweige denn, ihren letzten Arbeitstag hinter sich gebracht. Sie ändern nichts an ihrer Unzufriedenheit: 

Weil sie denken, so lange sie nicht den perfekten Plan haben, wie alles weiterlaufen soll, können sie diese ersten Schritte der Befreiung auch nicht gehen.

Doch genau darin liegt der großer Denkfehler.

Solange Du in einem System von Druck und Zwang gefangen bist und Dich noch nicht einmal gedanklich daraus verabschiedet hast, werden Deine Gedanken nicht frei und kreativ sein – und Du wirst die vielen Möglichkeiten und potentiellen Wege für Dich wahrscheinlich nicht sehen können.

Das ging mir im großen Stil ganz genauso, als ich noch unglücklich und ungekündigt in meinem Job saß.

Du KANNST in diesem Moment und vor allem in diesem Zustand des Drucks aber gar nicht wissen, wie die nächsten Schritte sein werden.

Deshalb solltest Du Dir das WIE auf keinen Fall zur Bedingung machen, um den ersten Schritt zu gehen. Sonst wirst Du im Zweifelsfall nie aufbrechen.

Du weißt heute nicht, wohin Dein Weg Dich führen wird? OK! Aber das ist kein Grund, nicht loszulaufen.

Warte nicht, bis Du den perfekten Plan in der Tasche hast. Dieser Tag wird nicht kommen.  Kennst du dein warum?

Dann geh los. Traue Dich, Deinen ersten Mini-Schritt zu machen. (er ist nur klein! Auch wenn er sich sooooo groß anfühlt. Lass dich nicht täuschen)

 

Dein erster Schritt könnte sein, deiner Vision einen Namen zu geben. Deiner Geschäftsidee Leben einzuhauchen. Du könntest dein erstes Projekt präsentieren, deine erste Fotografie veröffentlichen, deine Marke anmelden, ein Kleingewerbe gründen. Aber geh da raus und geh den ersten Schritt. 

Denn: der erste ermöglicht den nächsten. Der wieder den nächsten ermöglichte und so weiter und so fort.

Und plötzlich lebst und arbeitest du so, wie du es dir wünscht.

 

Und natürlich kommen da neue Wünsche, Pläne, Ziele und Ideen, die du verwirklichen möchtest.

Aber die Basis wird stimmen. Du tust dein Warum und verfolgst dein Warum und das wird dich glücklich stimmen.

Befreie Dich bitte von dem Druck, heute schon alles wissen zu müssen.

Ich möchte niemanden dazu motivieren, völlig kopflos weitreichende Entscheidungen zu treffen.

Natürlich sollst Du nicht Deinen Job kündigen, wenn Du nicht weißt, wie Du dann nächsten Monat Deine Miete bezahlen kannst.

Aber reicht es nicht erstmal, wenn Du weißt, wie Du die nächsten 12 Monate Dein Leben finanzierst? Musst Du schon alles für 2, 3 oder gar mehr Jahre wissen?

Reicht es nicht erst einmal, zu wissen, was Du alles nicht mehr willst und eine grobe Ahnung zu haben, in welche Richtung es für Dich stattdessen gerne gehen darf?

(Glaub mir, das ändert sich sowieso nochmal! Noch viele Male wahrscheinlich!)

Festgelegte Ziele und Pläne sind toll um eine Orientierung zu haben, in welche Richtung es gehen soll. Doch das Leben führt uns sowieso meist auf ungeahnte Wege. So ist es eben und das ist doch auch fantastisch und spannend!

Wir wissen nie, was die Zukunft bringt. Leben passiert eben, während Du gerade etwas völlig anderes planst… Sprüche, die jeder kennt, doch deren echter Gehalt von vielen verkannt wird. Dabei ist es einfach die Wahrheit.

Du wirst niemals den perfekten Plan haben. Also hör bitte auf, auf ihn zu warten.

Dein Weg entsteht, indem Du ihn gehst.  Und solange du dein ZIEL, dein WARUM ins Navi eingibst, wird dich keine Baustelle und kein Stau daran hindern. Es wird immer wieder eine neue Route berechnet für dich! Also!

Lauf los.